Über die Produkte

Marcopolo Schlafsack - Infos über Schlafsäcke - Spezialist für die Herstellung von Schlafsäcken im Erfahrungsaustausch mit Bergsteigern, Trekkern, Expeditionen

1. Qualität der Schlafsäcke.

Schlafsäcke sind so verschieden wie Schuhe. Für jeden Zweck gibt es einen praktischen oder sogar ganz speziellen Schlafsack. Oft ist es ein Kompromiss zwischen Größe, Isoliermenge, Packmaß und Gewicht, und letzten Endes Preis Zweck des Schlafsacks ist warm zu halten. Die Wärme muss man selbst erzeugen und der Schlafsack soll die Wärme am Körper halten. Ein großer Schlafsack ist zwar sehr bequem, aber es gibt auch mehr Hohlraum aufzuwärmen. Das kann man ausgleichen, wenn man den Schlafsack dicker füllt und kuscheliger macht. Leider passt er dann aber nicht mehr in den Rucksack. Wer den Schlafsack sowieso nur im Kofferraum oder Anhänger oder von einem Träger transportiert, sollte sich für einen dicken und geräumigen Schlafsack entscheiden, der auch etwas Polsterung bringt. Mit 1000g kann man das kuschelige Bett nicht ersetzen. Als Auflage bringt die geschlossenporige ISO-Matte gute Isolierwerte in Relation zum Gewicht. Sie ist aber sehr sperrig. Selbstaufblasbare Matten sind dicker und komfortabler und lassen sich zusammendrücken, wiegen aber wesentlich mehr.

2. Camping

Wenn man nur im Sommer Camping macht oder im Wohnwagen schläft, ist ein Steppdeckenschlafsack das praktischste. Da hat man viel Beinfreiheit und kann ihn auch als Decke oder angenehme Unterlage zum Sitzen und Liegen im Freien benutzen. Bei kalten Temperaturen ist der Fußraum ist zu groß, um von den Füßen und Beinen warm gehalten zu werden. Mann kann dann die Strümpfe anbehalten oder angenehme Fußwärmern benutzen.
Prinzipiell ist es so, dass der Körper die Wärme erzeugt die, soweit sie nicht von Thermowäsche zurückgehalten, an die Umgebung abgegeben wird. Das geschieht durch Strahlung, Wärmeleitung und Konvektion. 
Normen sind schwierig zu erstellen, da jeder Mensch durch Gewohnheit ein unterschiedliches Wärmeempfinden hat und den Umständen entsprechend seine Wärmeregulation bewusst oder unbewusst anpassen kann. Bei welchen Temperaturen man noch gut zurechtkommt, ist eine Gewohnheitssache. Was für den einen vollkommen ausreicht, mag für den anderen viel zu wenig sein. Beim Anfassen von einem Schlafsack spürt man oft schon, ob das warm genug ist oder nicht. Empfohlen wird vor dem Schlafengehen den Schlafsack gut aufschüttelt und den Blutkreislauf durch paar etwas Muskeltraining in Bewegung zu bringen, damit der Schlafsack gleich auf Temperatur gebracht wird. Aber auf keinen Fall Schwitzen. 

3. Luft

Luft ist ein schlechter Wärmeleiter. Sie hat einen hohen Isolierwert wenn sie in kleinen Kammern fixiert bleibt. Die Vögel nutzen das indem sie rund um sich ein Federball mit Daunenflaum aufstellen, der mit vielen Verästelungen ein stabiles Luftpolster bildet. 

4. Daunen

Daunen sind bekannter Weise immer noch die beste Wärmeisolation so weit sie die Möglichkeit haben, sich auszudehnen. Leider sind sie sehr weich mit wenig Sprungkraft. Als Unterlage im Schlafsack werden sie ganz zusammengedrückt und bringen fast keine Isolation. Bei Feuchtigkeit plustern sie sich auch nicht richtig auf. Man darf ihnen deshalb nie das ganze Fett entziehen und muss sie trocken halten. Ansonsten sind sie sehr widerstandsfähig gegen Verrottung und Ungeziefer. Sie lassen sich sehr stark komprimieren und dehnen sich fast unendlich aus. Der Daunenschlafsack von Natur her sehr warm, weil er sich innen an den Körper anlegt. Die daunendichten Stoffe sind auch fast luftdicht und verhindern das Abwandern der erwärmten Luft Zur Feuchtigkeitsableitung müssen die Stoffe hygroskopische Eigenschaften haben, sonst sammelt sich die Feuchtigkeit von der Körperwärme im Schlafsack und beeinträchtigt die Wärmeisolation. - Die preiswerteste Art einen Stoff ‚daunendicht’ zu machen, ist ihn wasserdicht zu beschichten. Aber dann sammelt sich die Feuchtigkeit von der Körperwärme im Schlafsack. Jeden Schlafsack soll man morgens von innen her 1 Stunde lüften 

5. Füllmenge

Die Füllmenge für einen Daunenschlafsack hängt erheblich von der Schnittgröße des Schlafsacks ab. 10cm mehr Breite benötigen 15 bis 20% mehr Daunen um den gleichen Isolierwert zu erhalten. Bei einem Mumienschlafsack 230x80x50 sind 850g 90%Daune für einen mittleren Bereich bis -8°C zu empfehlen. Man muss bedenken, dass eine normal gefüllte Daunendecke, mit nur 2/3 der Isolierfläche vom Schlafsack schon 800g Füllung hat und bei Zimmer-Temperaturen benutzt wird. Für Extremexpeditionen haben sich 1500g Daunenfüllung bewährt. Die bessere Wärmeisolation erzielt der Schlafsack mit durchdachter Konstruktion, beste Füllmaterialien und weiche, hochdichte Stoffe, die nur Feuchtigkeit passieren lassen und hohen Luftwiderstand haben.
Den richtigen Wärmewert zu bestimmen ist schwierig. Die Menschen sind verschieden im Wärmeempfinden und wie sich deren Körper anpassen kann. Das kann man auch trainieren, wissentlich oder unwissentlich. Es empfiehlt sich, einen nicht zu engen Schlafsack zu kaufen, dann hat man immer noch die Möglichkeit, zusätzliche Kleidung anzubehalten oder sogar einen kleinen Minischlafsack einzuziehen, der auf jeden Fall helfen sollte einen sehr warmen Schlafsack zu erhalten. Eine Biwakhülle ist auch sehr praktisch. Sie kann als Unterlage dienen oder als Überzug um den Schlafsack, um ihn vor Wind und Regen zuschützen. Zusätzlich Wärmeisolieren liegt dabei zwischen 5 – 10°C. 
 
Also:
A. Weniger Hohlraum ergibt höheren Wärmewert aber weniger Komfort. Im Extremfall liegt der Schlafsack rundum am Körper an und dreht sich mit jeder Bewegung mit. Achtung: Wenn die Außenhaut so stark an den Körper drückt, dass auch die Füllung dünner wird, verliert man wieder an Wärme Isolation. Die Schlafsäcke sind deshalb of so geschnitten, dass die äußere Hülle größer ist.
 
B. Je dichter der Stoff, desto besser der Wärme Rückhalt wert. Beschichtete Nylonstoffe halten mehr warme Luft zurück als ein angenehmer Baumwollstoff. Sie sind auch leichter im Volumen und Gewicht und gut zu waschen Waschen. Mancher bevorzugt aber trotzdem einen Baumwollstoff, weil er angenehmer auf der Haut ist und nimmt etwas mehr Gewicht in Kauf. Der Stoff sollte aber wenigsten noch dampfdurchlässig sein, und möglichst von innen hygroskopisch sein, um die Feuchtigkeit, die vom Körper kommt, nach außen zu leiten. 
Manche dampfdurchlässigen Stoffe funktionieren nur mit Wärme oder Druck, was beim Schlafsack nicht funktioniert, denn man will ja nicht die Außenhaut aufwärmen, sondern die Wärme am Körper behalten. Vorteilhaft sind extrem leichte Stoffe. Durch ihr geringes Gewicht und ihrer Weichheit kann sich die Füllung (besonders bei Daune) besser ausdehnen, und der Stoff legt sich locker an den Körper an; weniger Hohlraum muss aufgewärmt werden. Die Technik hat da große Fortschritte mit Mikrofasern gemacht. Allerdings sieht man bei sehr dünnen und hellen Stoffen die Daunen als fleckige Füllung und sie werden auch empfindlicher gegen Einreißen.

5.1 Füllung

Die Füllung hat 2 Aufgaben: Sie soll polstern und Wärme zurückhalten und nach Möglichkeit Feuchtigkeit aufnehmen und weiterzuleiten.

6. Naturseiden

Natur Seide kann gut polstern und ist sehr neutral, lädt sich nicht statisch auf, hat einen enorme Feuchtigkeitsaufnahme und ist extrem Fäulnis- und Insektenbeständig. Man fühlt sich sofort wohl. Leider ist sie nicht sehr bauschig, weil die Fasern sehr fein sind. Man braucht mehr Füllung und Gewicht für gute Wärmeisolation. 

7. Schurwolle

Schurwolle ist auch sofort sehr angenehm, weder kalt noch warm, passt sich sofort an die Luftfeuchtigkeit an und hat guten Bausch. Nachteile: sie filzt beim Waschen und wird von Insekten gerne aufgesucht und gefressen.

8 . Polyester Fasern

Polyester Fasern haben gute Sprungkraft und Temperatureigenschaften und gegenüber Naturfasern gute Wascheigenschaften und leichtes Gewicht. Die Füllfasern werden besonders für diesen Zweck hergestellt mit Kräuselung, die den Bausch verstärken. Es gibt besonders kräftige PE fasern ca. 12den für Matratzen und Polsterzwecke. Für Betten und Schlafsäcke werden allgemein 6den genommen, weil sie weicher sind und auch noch guten Bausch haben. Als Hohlfaser mit 1 oder 7 Löchern darin ist die Sprungkraft noch etwas besser und das spezifische Gewicht leichter. Die 4-loch Faser mit nicht runden Löchern hingegen ist sehr weich und daunenähnlich. Was Mikrofasern an Loft fehlt gleichen sie durch die Anzahl der Fasern bei gleichem Gewicht aus. Durch besondere Fasermischungen zwischen 1 und 3 den erhält man sogar ein bauschiges und weiches Vlies mit besseren Wärmeeigenschaften. 
Die Fasern reflektieren die Wärmestrahlen. Je mehr Fasern, desto weniger Wärme geht verloren und durch die dichtliegenden feinen Fasern und statische Aufladung wird die Luft dazwischen gebunden und die Wärme zurückgehalten. Beste Isolierwerte erzielt man mit mehrfachen Lagen Mikrofaser und dünnen dichten Stoffen dazwischen. Möglichst wenig Nähte sollen Kältebrücken vermeiden. Bei der Stoffherstellung erreicht man mit den Mikrofasern fast luftdichte Gewebe mit kapillaren Zwischenräumen, die Feuchtigkeit aufsaugen, großflächig verteilen und nach außen abgeben .
Gleichzeitig perlt Regewasser durch Oberflächenbehandlung von außen einfach ab
 
Das sagt Wikipedia über Schlafsäcke ...

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Bestseller

01. Eagle Marco Polo Schlafsack

39,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

02. Daunenschlafsack - 1563/1095 Daune - Marco Polo

109,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

03. Die 1566 WK Modelle

179,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

04. M350 HQ XL Marco Polo Schlafsack

74,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

05. 1559 Swingtown Steppdeckenschlafs ack

42,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

06. D880-WK BW- Daunenschlafsack

98,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

07. 1559 BW B1 Baumwoll Steppdeckenschlafs ack

39,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

08. 1595 L/BW - Minipack

94,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

09. Litepak Marco Polo Schlafsack

35,80 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

10. 1537 KS - Kingsize Duo

63,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Parse Time: 0.148s